WECODUR

Technologie für eine nachhaltige Mobilität von morgen

By 23. Juni 2021 September 22nd, 2021 No Comments

Die Verschmutzung unserer Luft durch feinste Partikel verursacht jedes Jahr nicht nur immense Kosten, sondern hat auch den vorzeitigen Tod von weltweit 4,5 Millionen Menschenleben zur Folge, andere Studien gehen sogar von jährlich 8,8 Millionen Toten weltweit aus. Neben der Landwirtschaft ist der Straßenverkehr ein großer Verursacher von Feinstaub. Im Straßenverkehr entsteht Feinstaub aber nicht nur bei der Verbrennung von Kraftstoff, sondern auch durch Reifenabrieb, die Aufwirbelung von Staub sowie durch Materialabrieb beim Bremsen.

Nachhaltigkeit ist gesellschaftlicher Konsens und die politischen Pläne sehen vor, dass wir uns von der Verbrennung fossiler Brennstoffe sukzessive verabschieden. Was aber bleibt, ist die Verschmutzung der Luft durch Abrieb. Denn auch Elektroautos benötigen Reifen und Bremsen. Dieser Bereich wurde bisher im Kontext der umweltpolitischen Debatte ausgespart, obwohl auch hier dringender Handlungsbedarf besteht. Welche Möglichkeiten gibt es aber, um hier Abhilfe zu schaffen? Eine Lösung bietet die Beschichtung von Bremsscheiben. Und genau hier kommt die von uns entwickelte WECODUR-Technologie ins Spiel. Eine Technologie, die dafür sorgt, dass bis zu 90 Prozent weniger Feinstaub beim Bremsen erzeugt wird.

Was ist WECODUR?

Bei der Beschichtung von Bremsscheiben kamen bis dato sehr chemikalien- und ressourcenintensive Prozesse wie Galvanisieren und thermisches Spritzen zum Einsatz. Mit einer Weiterentwicklung des bekannten Laserauftragsschweißens können heute jedoch Bremsscheiben wesentlich wirtschaftlicher beschichtet werden: Mit der WECODUR-Technologie.

Beim konventionellen Laserauftragsschweißen ist die Wechselwirkungszeit der Pulverpartikel in der Laserstrahlung vergleichsweise kurz und die Pulverpartikeltemperatur vor Eintritt in das Schmelzbad deutlich kleiner als die Schmelztemperatur. Das wiederum hat zur Folge, dass der Temperaturausgleich länger dauert und damit die Prozessgeschwindigkeit limitiert wird. Beim Extrem-Hochgeschwindigkeits-Laserauftragsschweißen werden die Pulverpartikel bereits oberhalb des Schmelzbads aufgeschmolzen. Dadurch wird der thermische Haushalt im Schmelzbad weniger beansprucht, sodass die Vorschubgeschwindigkeiten erhöht werden. Die Folge: Das Bauteil wird weniger thermisch belastet und die Schichthöhen werden auf ein wirtschaftliches Niveau reduziert Im Ergebnis wird dadurch auch die wirtschaftliche Beschichtung von Bremsscheiben möglich.

WECODUR, das ist aber nicht nur die serienoptimierte Form des Hochgeschwindigkeits-Laserauftragsverfahrens. WECODUR ist eine Prozesskombination aus Beschichtung und darauf abgestimmter Finishing-Bearbeitung zur Herstellung von z.B. beschichteten Bremsscheiben. Nur durch diese Kombination kann letztendlich der WECODUR-Anspruch an eine reproduzierbare Qualität und eine hohe Wirtschaftlichkeit erreicht werden. Die Anlagentechnik ist schon heute verfügbar und, inklusive einer umfangreichen, auf die Prozesskombination abgestimmten Qualitätssicherung, bereit für den Einsatz in der Großserienproduktion.

Worin liegen die Vorteile von WECODUR?

Wie eingangs erwähnt, lässt sich mit der WECODUR-Technologie eine wesentlich höhere Prozessgeschwindigkeit als beim konventionellen Laserauftragschweißen erreichen. Dadurch wird das Beschichtungsverfahren vor allem eins: wirtschaftlich. Beim konventionellen Laserauftragschweißen oder auch beim thermischen Spritzen ist der Ressourcen- und Zeiteinsatz so hoch, dass es wirtschaftlich kaum für die Beschichtung betrieben werden kann. Die Wirtschaftlichkeit ist aber nur einer von vielen Vorteilen der WECODUR-Technologie. Die mit WECODUR hergestellte Beschichtung ist extrem glatt, Rissbildungen oder Versprödung sind so gut wie ausgeschlossen. Anders gesagt, die Lebensdauer einer mit WECODUR-Technologie beschichteten Bremsscheibe ist im Vergleich zu einer unbeschichteten Bremsscheibe um ein Vielfaches höher. Die wohl beste Eigenschaft ist und bleibt jedoch die Reduktion von Materialabrieb um bis zu 90 Prozent und damit auch weniger Feinstaubemission beim Bremsen.

Die Nachhaltigkeit endet aber nicht bei einer längeren Lebensdauer und weniger Feinstaub. Die mit WECODUR beschichteten Bremsscheiben sind um bis zu 20 Prozent leichter, das spart Kraftstoff und reduziert den CO2-Ausstoß. Bei einem Auto der oberen Mittelklasse lassen sich so 80 Gramm CO2 auf 100 Kilometer einsparen. Die von uns entwickelte WECODUR-Technologie vereint somit Wirtschaftlichkeit, Ökologie und Nachhaltigkeit und kann einen wichtigen Teil zur Reduzierung von Feinstaubemissionen beitragen.

Sie möchten mehr über die revolutionäre WECODUR-Technologie erfahren? Wir stehen Ihnen gerne für ein unverbindliches Beratungsgespräch zur Verfügung.

Gespräch vereinbaren
WECODUR-Redakteur

About WECODUR-Redakteur

Leave a Reply